Weiterbildung

Gruppenpsychotherapie

Weiterbildung zum Gruppenpsychotherapeuten und zur Gruppenpsychotherapeutin in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit Katathym Imaginativer Psychotherapie (KIP)

Kurzbeschreibung

Berufliche Voraussetzungen

Ärztinnen/Ärzte, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen/-therapeuten* und Psychologische Psychotherapeutinnen/-therapeuten mit Abschluss Grundkurs KIP (oder äquivalenter KIP-Kompetenz)

Kinder- und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen/-therapeuten* und Psychologische Psychotherapeutinnen/-therapeuten in Ausbildung ab Beginn der Praktischen Ausbildung (KIP-Grundkurs absolviert) auf Anfrage

Ein Wochenende KIP in der Gruppe (z.B. bei zentralen Seminaren)

*Die Weiterbildung ist so konzipiert, dass grundlegende Kenntnisse in Theorie und Praxis psychodynamischer Gruppentherapie vermittelt werden. Die speziellen Anforderungen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können hier leider keine Berücksichtigung finden und müssen ggf. ergänzend in einem vertiefenden Sonderseminar erworben werden. 

 

Ziele der Weiterbildung

Die Teilnehmerinnen/Teilnehmer sollen nach Abschluss der Ausbildung in der Lage sein, selbständig Gruppen zu leiten, und zwar sowohl im ambulanten wie auch im stationären Rahmen. Sie sollen fähig sein, den Prozess der Einzelnen in der Gruppe und den Gruppenprozess zu verstehen und davon ausgehend Hypothesenbildung und Interventionen zu gestalten. Ein weiteres Lernziel ist das Leiterverhalten den strukturellen Gegebenheiten von Gruppenteilnehmern anpassen zu können.

 

Bausteine der Weiterbildung

  • Regelmäßige und vollständige Teilnahme an den Weiterbildungseinheiten
  • Anfertigung einer schriftlichen Ausarbeitung in Form eines ausführlichen Sitzungsprotokolls mit Prozessanalyse

Für die sozialrechtliche Anerkennung wird darüber hinaus gefordert:

  • Die Durchführung von mindestens 60 Doppelstunden Gruppentherapie unter Supervision (dies kann auch regional angesiedelt durch von uns autorisierte Supervisorinnen/Supervisoren geschehen).

 

Struktur der Weiterbildung

Die Weiterbildung enthält folgende Komponenten:

  • Selbsterfahrung als Gruppenmitglied 
  • Vermittlung von Theorien über die Prozesse Tiefenpsychologisch fundierter Gruppenpsychotherapie
  • Praxis der Leitung von Gruppen 
  • Reflektion der Entwicklung der Gruppenmitglieder 
  • Prozessanalyse 

Der therapeutische Ansatz ist tiefenpsychologisch fundiert und bezieht erlebnisaktivierende Methoden wie Katathym Imaginative Psychotherapie, Symbolarbeit, Gestaltungen, Malen etc. mit ein. Methodische Elemente aus dem Psychodrama und der systemischen Psychotherapie werden ebenfalls vermittelt.

Die Weiterbildung ist für 10 Teilnehmerinnen/Teilnehmer konzipiert. Diese bilden 5 Paare, die jeweils ein Wochenende gemeinsam leiten und dokumentieren. Die übrigen Teilnehmerinnen/Teilnehmer bilden die Gruppe. 

Als schriftliche Ausführung wird ein Protokollangefertigt, und zwar ein Teil mit einem gewählten methodischen Schwerpunkt wörtlich, ein zweiter Teil in Überblicksform. Die jeweiligen Gruppentherapeuten/-therapeutinnen erstellen eine Prozessanalyse. Die Protokolle bzw. deren Bearbeitung werden am Folgewochenende im zweiten Teil (Auswertungsphase) besprochen. Das Protokoll und dessen Aufarbeitung bilden den zeitaufwendigsten Teil der Ausbildung und bedingen den mehrwöchigen Abstand zwischen den einzelnen Sitzungen.

Das Protokoll muss allen Teilnehmerinnen/Teilnehmer und den Ausbilderinnen/Ausbildern spätestens 2 Wochen vor der nächsten Sitzung vorliegen. Es ist Grundlage der methodisch-theoretischen Überlegungen und soll von allen Teilnehmerinnen/Teilnehmern im Vorfeld zum Folgewochenende durchgearbeitet werden. 

 

Aufbau der Wochenenden

  • Anfangswochenende– Persönliche Vorstellung mit biografischem Hintergrund, Weichenstellung für die weiteren Wochenenden, Methodik und Theorie
  • Ein Schwerpunktwochenende Theorie
  • Fünf Leitungswochenenden der WB-Teilnehmer, Üben und Reflektieren
  • Abschlusswochenende –Resümee, Theoretische Ergänzungen, Planung der eigenen Gruppen, Abschied 

Weitere Informationen zu Abläufen usw. erhalten Sie hier und nach Ihrer Anmeldung. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit Frau Dipl.-Psych. Ulrike Linke-Stillger in Verbindung.