Ausbildung

Zugangsvoraussetzungen

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Die Zulassung zur Ausbildung am SITP richtet sich zunächst nach den allgemein bestehenden gesetzlichen Vorgaben. Diese sind dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) sowie der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen für Psychologische Psychotherapeuten (PP-AprV) und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP-AprV) zu entnehmen. Voraussetzung für die Ausbildung (PP und KJP) ist demnach das Diplom oder der Master im Fach Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie. Die Ausbildung KJP kann ebenso mit Diplom für Pädagogen sowie Sozialpädagogen bzw. einem entsprechenden qualifizierenden Masterabschluss absolviert werden. Da die aktuellen Studienabschlüsse mit der Gesetzgebung nicht mehr konform sind, gelten hier die von den jeweiligen Landesministerien genannten Kriterien. Ein Nachweis praktischer Erfahrung im Vorfeld der Ausbildung ist nicht erforderlich.

Weitere Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung am SITP sind zwei erfolgreiche Zulassungsgespräche. Diese sollen dazu dienen, sowohl auf Seiten des Instituts als auch auf Seiten der Bewerber und Bewerberinnen die jeweilige Motivation und Passung zwischen Person und dem Angebot des Instituts zu prüfen und zu reflektieren.

Ihr Bewerbungsschreiben einschließlich Abschlusszeugnis und Lebenslauf schicken Sie bitte an das Sekretariat des SITP. Das Sekretariat wird sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Vor Beginn der Ausbildung findet in der Regel ein persönliches Informationsgespräch statt, in dem auf organisatorische und inhaltliche Fragen individuell eingegangen wird.

AUSBILDUNGSVERTRAG

Das Ausbildungsverhältnis wird durch einen Vertrag zwischen Ausbildungskandidaten/-kandidatin und dem Saarländischen Institut für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie geregelt. Der Ausbildungsvertrag definiert Rechte sowie Pflichten der beiden Vertragspartner. Die Teilnahme an den Veranstaltungen wird im Studienbuch dokumentiert. Das SITP verpflichtet sich die Ausbildung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben zu gewährleisten.

ZULASSUNGSGESPRÄCHE

Für die beiden Zulassungsgespräche stehen Ihnen folgenden Personen zur Verfügung

Dr. med. Ernst-Jürgen Bartels PP

Dipl.-Psych. Waltraut Bauer-Neustädter PP/KJP

Dipl.-Psych. Nicole Berger-Becker PP

Dipl.-Soz.Päd. Susanne Drewes KJP

Dr. med. Bernd Janthur KJP

Dipl.-Psych. Werner Kupfer PP

Dipl.-Psych. Ulrike Linke-Stillger PP

Dr. med. Jochen Maus PP

Sylvia Sehnert, Ärztin PP/KJP

Dipl.-Psych. Christel Struchholz PP

Dipl.-Psych. Helmut Struchholz KJP

Dipl.-Psych. Tanja Uzundemir PP

Dipl.-Psych. Maria-Elisabeth Wollschläger PP